Rhetorik-Spickzettel

Tropen und Figuren im Überblick

Die Figuren/Tropen der fünf Kategorien sind in einer ausführlicheren Form in dem Beitrag „Auf den Wohlklang der Sprache“ in dieser Schreibstube dargelegt. Dieser Beitrag soll lediglich als Spickzettel dienen – eine kürzer gefasste Übersicht des Hauptartikels.

Rhetorik:

Das Wort ist abgeleitet aus

dem altgriechischen „rhētorikḗ“ und bedeutet so viel wie „Redekunst“ oder „Kunst der Beredsamkeit“.

Rhetorische Figuren:

Die Tropen (Tropus; gr. Wendung) oder Gedankenfiguren (figurae sententiarium) betreffen die Semantik (gr. Bedeutungslehre). Sie sind ein Ausdrucksmittel der „uneigentlichen Rede“, also Wörter oder Wendungen, die nicht im eigentlichen Sinne, sondern in einem übertragenen, bildlichen gebraucht werden. Die Wandlung führt nicht zu einem Synonym. Es entsteht vielmehr eine (hoffentlich) anschaulichere Darstellung, ein Gleichnis oder ein treffender Vergleich. Die Tropen erfordern folglich einen Gedankensprung vom Gesagten zum Gemeinten.

(Definition nach Wikipedia 2022)

Figuren und Tropen der Rhetorik

Aus der fast unüberschaubaren Vielzahl von rhetorischen Figuren habe ich einige ausgesucht und sie zu kategorisieren versucht. Die Auswahl ist eher willkürlich und nicht wissenschaftlich begründet. Es ging vielmehr darum, Ziele zu definieren, die mit rhetorischen Figuren/Tropen zu erreichen sind.

I.Das bessere Wort     II. Das Ohr liest mit       III. Denk-mal-Pflege
               IV. Kreuz-, Doppel- und Widerworte                V. Würzen durch Kürzen.

Ziel I.     Das bessere Wort
 Langweilige, abgegriffene Ausdrücke ersetzen, verbildlichen, umschreiben – Überraschen.
Allegorie                            = ein sinnliches Bild ersetzt einen abstrakten Begriff
                                                           Sensenmann für Tod

Metapher                          = verkürzter Vergleich‘, verkürzt um Vergleichspartikel („etwa“, “wie”).
                                                           Beispiel Vergleich:           Caesar ist so stark wie ein Löwe.
                                                           Beispiel Metapher:         Cäsar, der Löwe.

Metonymie                       = (Umbenennung) aber: ersetzter und ersetzender
                                                               Ausdruck stehen in räumlichen, zeitlichen, kausalen Kontext                                                                          Athen gibt Euro auf  (räumlich)
                                                                          Das Mittelalter glaubte an …    (zeitlich)
                                                                          Krach gab es wegen     (kausal für Streit)

Periphrase                         = Umschreiben, um Wiederholungen zu vermeiden
                                                                          Die Mutter der Nation  (Merkel)
                                                                          Der Vater des Wirtschaftswunders (Erhard)
                                                                          Der Schnäppchen-König (Wulff)
Personifikation  = Ein Name steht für eine Institution/Land o.ä.
                                                           Uncle Sam – der deutsche Michel

Archaismus                       = ungebräuchlicher, älterer Ausdruck      – getreulich

Neologismus      = Neuschöpfung, Umgestaltung                   –  unabsteigbar

II. Das Ohr liest mit
     Den Text zum Klingen bringen                                            

Alliteration                        = gleicher Anlaut
                                                           Wild wogten weiland Wellen wider Wotans Wut

Anapher                             = Wiederaufnahme eines Wortes/einer Wortgruppe      

                                                                          Pfui über allen Tod. Durch Schwert, durch Feuer,
                                                                                         durch Gift, durch Strick

Anaphora                           = Wiederholung am Anfang folgender Sätze
                                                           I have a dream, that one day….I have a dream,
                                                           that my four little children…

Epiphora                            = Wiederholung am Ende folgender Sätze
                                                            Was ist des Toren höchstes Gut? Geld
                                                            Was verlockt selbst die Weisen?   Geld

Emphase                            = Betonung, Hervorhebung
                                                           Menschen, Menschen, welche Brut…


   III. Denk-mal-Pflege
                                                           Denkanstöße geben durch atypische Formen

 Ironie                                 = sich friedlich stellen, sich zunächst scheinbar zum Komplizen
                                             machen, das Argument aufblasen und es so ad absurdum führen

Paradoxon                         = scheinbarer oder tatsächlicher Widerspruch
                                                                          Ich weiß, dass ich nichts weiß


Erotema                                           = Fragekunst
                                                                          Durch Fragen lehren und lernen, durch Fragen
                                                                           entlarven, zur Klarheit zwingen auch rhetorische
                                                                          Frage. Teasern (Aufmerksamkeit auf
                                            Nachfolgendes lenken), verniedlichen, provozieren

 Hyperbel (Hype)              = Überspitzung, einprägsame (oft witzige) Übertreibung
                                                                          Ein Meer von Tränen – Todmüde

Litotes                               = Untertreibung/Understatement
                                                                          Hochwasser in London.
                                                                           Der Butler meldet: „Die Themse, Sir.“



Euphemismus                   = Umschreiben um zu verhüllen, zu
                                                                           verharmlosen, zu vertuschen, zu beschönigen
 
                                                                           Ethnische Säuberung   (Völkermord)
                                                                          Vollschlank (fett)

 IV. Kreuz-, Doppel-, Widerworte
                                                           atypische Wortfolgen machen aufmerksam

Antithese                                          = Gegensatz-Paarung
                                                                          Gut und Böse, Hass und Liebe, Leben und Tod

Parallelismus                     = Wiederholung bei gleichem Aufbau
                                                                          analog: Wer hat, der hat
                                                                          konträr:      Die Nacht ist dunkel, der Tag ist hell

Chiasmus                                          = Überkreuzstellung der Satzteile a b + b a
                                                                          Er tut nicht, was er will – Er will nicht, was er tut

Inversion                                          = Veränderung der üblichen Reihenfolge im Satz
                                                                    OPS-Prinzip  statt SPO  Subjekt-Prädikat-Objekt
                                                                                             Ein Dieb ist er

Klimax                                = Steigende Reihung ;Qualitativ oder quantitativ
                                                                          Hunderte, tausende, zehntausende kamen
                                                                          Gut, besser, Paulaner

V.  Würzen durch Kürzen
                                                        weniger ist manchmal mehr
              

Ellipse                                 = Auslassen, kürzen, verdichten der Aussage
                                                                                 Kein schöner Land in dieser Zeit …
                                                                                 Ende gut, alles gut


Anakoluth                                         = Satzbruch; häufig in dem mündlichen Reden.
                                                           Ausstieg aus einem beginnenden Satz:
                                                                           Also ich weiß nicht…
                                                           Korrektur/Rückzug im Satz:
                                                                           Sie ist wirklich nett…also   meistens jedenfalls
                                                           oder Umstieg von einer Konstruktion auf eine andere:
                                                                          Wenn ich abends nicht einschlafen kann, ja denke ich…

Synekdoche                                     = Das ersetzte Wort ist enger oder weiter als der ursprüngliche Begriff. Die Bedeutungen beider  Wörter sind ähnlich, aber nicht identisch
                                           
Synekdoche-Formen

pars pro toto:                   Solange du unter meinem Dach wohnst 
                                             (Ein Teil  „Dach“ steht für das  „Ganze“ Haus“)
 
totum pro parte:                            Deutschland ist Weltmeister geworden
                                               (Das Ganze „Deutschland“  steht für einen Teil „Nationalmannschaft“)

genus pro specie:                           das Eisen stach ihm in der Brust  
                                             (Die Art/Gattung „Eisen“ steht  für das Spezielle  „Schwert“

individuum pro specie: Brot für die Welt
                                            (Das Einzelne „Brot“ steht für die  Gattung/Kategorie „Lebensmittel“)