Dreyer im Februar

Karlheinz Dreyer, unser „Nachlese-Kolumnist“ ist zwar kein Arzt, aber er ist dennoch beunruhigt wegen der „Klimagesundheit“. Seine Diagnose: Krank. Bei dieser Gelegenheit hat er auch gleich ein Rezept für den Gebrauch von „zu“ für ZDF und Spiegel ausgestellt. Es ist aber auch vertrackt mit diesem Wörtchen. So klein es auch ist, es kann ab und zu durchaus unterschiedliche Bedeutungen haben. Beispielsweise als Präposition: Ich ging zu Fuß nach Hause. Oder als Adverb: Mein Hunger ist zu groß für meinen kleinen Magen. Viel Spaß mit Dreyers Februar- „Nachlese“.